Letzte Ergebnisse

April 14, 2018 | 6:30 pm
UHC Erste Bank Hollabrunn
score
25
25
Vöslauer HC

Entscheidung um Platz 2 vertagt - Punkteteilung im NÖ-Derby

Spielbericht

Mit großem Kampfgeist die Tabellenführung verteidigt!

 

Vor einer großartigen Zuschauerkulisse trafen Kapitän Graninger & Co. in der elften Runde des Grunddurchgangs auf das Überraschungsteam der Saison – die HBA Fivers. Obwohl mit Spielmacher Anze Kljajic und Routinier Alen Markovic zwei wichtige Stützen vorgegeben werden mussten, war man im heimischen Lager gewillt, sich sowohl für die klare 28:34-Auswärtsniederlage zu revanchieren als auch mit einem Sieg die Tabellenführung zu behaupten.

Von der ersten Sekunde an sah man das Bemühen der Heimischen, in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen zu wollen. Shooter Kristof Gal eröffnete nach wenigen Sekunden den Torreigen mit einem sehenswerten Kracher und brachte den UHC mit 1:0 in Front. Die Abwehr stand endlich so, wie man sie vom UHC zumeist gewohnt war: dicht gestaffelt und homogen verschiebend. Die wild anstürmenden Gäste konnten so in der Anfangsphase gut in Schach gehalten werden. Im Angriff wartete man geduldig seine Chance und fand zumeist einen erfolgreichen Abnehmer (9:5 – 16. Min.). Bis zur Pause konnte dieser Vorsprung gekonnt verwaltet werden (13:9).

In Hälfte zwei verlor man zunächst etwas den Faden und musste einige vermeidbare Treffer bzw. in weiterer Folge sogar den Ausgleich (15:15 – 40. Min.) hinnehmen. Eine herrliche Einzelaktion von Youngster Andreas Dräger und ein Doppelschlag von Kapitän Oliver Graninger brachte den UHC aber wieder in Front (18:16 – 44. Min.). Einige vorschnelle Wurfversuche fanden daraufhin jedoch nicht ihr Ziel und brachten die Gäste aus Wien erneut heran (22:22 – 53. Min.).

Die „Crunchtime“ machte dann ihren Namen alle Ehre. Die Gäste gingen erstmals in Führung und schienen plötzlich das Momentum auf ihrer Seite zu haben (24:25 – 56. Min.). Aber nochmals bäumten sich Biber & Co. und schlugen via Hollabrunns bestem Spieler an diesem Abend – Kristof Gal – mit zwei Treffern zum finalen 26:25 zurück. Exspieler Lukas Hutecek, der eine starke Vorstellung bot, blieb es aber vorbehalten, zum tragischen Helden des Abends zu werden, da ihm in der Schlussminute ein technischer Fehler unterlief und Burger & Co. für die letzten fünfzehn Sekunden in Ballbesitz gelangten. Diese spulte man routiniert herunter und freute sich nach der Schlusssirene über einen hart erkämpften, aber durchaus verdienten Arbeitssieg und die damit verbundene alleinige Tabellenführung.

Unterm Strich stellte der UHC an diesem Abend ein starkes Kollektiv, aus dem mit Torhüter Thomas Spörk und den Topscorern Kristof Gal bzw. Oliver Graninger etwas herausragten. Mit Youngster Andi Dräger gab ein vielversprechendes Nachwuchstalent mit zwei Treffern eine gelungene Kostprobe seines Könnens. Tobias Auss führte gemeinsam mit Philipp Biber gekonnt Regie und hatte ebenfalls einen großen Anteil am Erfolg.

Um lange zu verschnaufen, ist in der kommenden Woche aber definitiv keine Zeit! Bereits am Mittwoch, 19.30 Uhr empfängt man im Cupachtelfinale den aktuellen Tabellendritten der Handballliga Austria – die SG Insignis Westwien. Nach dem schweren Cupbrocken führt die Reise samstags in die Steiermark, wo es gegen Trofaiach darum geht, die Tabellenführung auch weiterhin zu verteidigen………