Letzte Ergebnisse

May 13, 2018 | 6:00 pm
UHC Erste Bank Hollabrunn
score
27
28
Vöslauer HC
Spielbericht

SIEG in der Steiermark! Spielbericht ONLINE!

Mit Auswärtssieg in Köflach wieder an die Tabellenspitze!

 

Obwohl man im Vorfeld wusste, dass die Trauben in der Steiermark generell sehr hoch hängen, waren Graninger & Co. dennoch darauf aus, die pomadige Vorstellung vom Heimspiel gegen Tirol wiedergutzumachen und bei einem - vor Saisonbeginn - als Titelkandidat gehandelten Traditionsverein zählbares mitzunehmen.

 

Auch wenn die Hausherren mit dem ersten Treffer starteten, sah man von Beginn an eine UHC-Mannschaft, die mit einer weit anderen Aggressivität als gegen die Innsbrucker zu Werke ging. Die Steirer gingen nach dem postwendenden Ausgleich durch Gal zwar nochmals in Führung, jedoch zum letzten Mal in dieser Partie. Gestützt auf einen soliden Schlussmann Thomas Spörk arbeiteten seine Vorderleute weit konsequenter als in den letzten Begegnungen und hatten die Hausherren zumeist gut im Griff.

 

Die Angriffsmaschinerie lief auf Hochtouren und man fand zumeist die richtige Lösung (13:8 - 23. Min.). Ein kleiner Hänger in der Schlussphase der ersten Hälfte brachte die Weststeirer jedoch wieder bis auf zwei Treffer heran (17:15 - Pausenstand).

 

Hälfte zwei verlief zunächst ausgeglichen, hatte jedoch dann einen Schock auf Hollabrunner Seite parat, als Shooter Kristof Gal bereits in der 35. Minute bei einer Abwehraktion mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Befürchtete man nun, dass die Partie zugunsten der Heimischen kippen könnte, belehrten Toby Auss & Co. dem zahlreichen Publikum in der Folge eines Besseren. In souveräner Manier spielten Kljajic & Co. ihren Part herunter und fanden immer wieder die richtigen Lücken um erfolgreich zum Abschluss zu kommen (29:24 - 49. Min.).

 

Auch in der "Crunchtime" ließ man nichts mehr anbrennen. Trotz Doppeldeckung gegen Kljajic und Markovic behielt man die Ruhe und Übersicht. Youngster Toby Auss zeigte gerade in dieser heiklen Phase seine Klasse und brachte mit einem Doppelschlag den UHC endgültig auf die Siegerstraße (32:28 - 53. Min.). Schlussmann Thomas Spörk mischte sich ebenfalls noch einige Male erfolgreich ins Geschehen ein und vereitelte einige tolle Chance der Hausherren. Schlussendlich feierte man in einer sehr guten Bundesligapartie einen absolut verdienten 33:30-Erfolg und setzte sich damit wieder an die Tabellenspitze.

 

Fazit: Ein absolut gelungener Auftritt bei einem sehr starken Gegner, der die beiden verschenkten Punkte gegen Tirol wiedergutmachte. Ein starkes Kollektiv, das trotz personeller Widrigkeiten (rote Karte Gal, Biber und Markovic angeschlagen) souverän über die Distanz gebracht wurde. Beide Spielmacher, Anze Kljajic und Tobias Auss, hatten sehr starke Auftritte und bewiesen ihre Übersicht in den heiklen Spielphasen. Kapitän Oliver Graninger bewies einmal mehr, dass er vom Penaltypunkt bzw. Flügel nicht nur der älteste, sondern auch routinierteste UHC-Spieler ist und war eine Klasse für sich.

 

Kommende Woche kann nach mehreren Wochen endlich wieder "normal" trainiert werden. Nachdem das kommende Wochenende aufgrund der Cuprunde, die der UHC schon erfolgreich gespielt hat, keine Meisterschaftsrunde stattfindet, wird am Donnerstag ein Test bei Landesligist Gänserndorf eingeschoben, bei dem auch die "Zweiergarnitur" mehr Spielanteile erhalten wird. Weiter geht's dann am 18. November mit dem Heimspiel gegen die jungen Fivers, gegen die man in der zweiten Runde eine Niederlage kassierte und damit noch eine Rechnung zu begleichen hat......