image.png
24.11.17
Nach dem starken Cupauftritt vom Mittwoch  gegen Westwien geht es für den UHC Hollabrunn am Samstag in die Obersteiermark zu Trofaiach.

Obwohl die Obersteirer derzeit hinter ihren Erwartungen liegen, sind sie gerade in ihrer Heimhalle zumeist eine Macht und daher keineswegs zu unterschätzen. Für die Weinviertler wird es deswegen sehr schwer, da mit Spielmacher Anze Kljajic und Shooter Alen Markovic zwei Stützen weiterhin verletzungsbedingt fehlen werden.

_________________

Hollabrunns Manager Gerhard Gedinger zur Ausgangslage:

_________________

 

"Momentan gehen wir etwas am Stock, weil der Kader aufgrund der kranken bzw. verletzten Spieler immer kleiner wird. Ungeachtet dieser Problematik haben aber gerade die jungen bzw. Bankspieler auch gegen Westwien gezeigt, dass sie durchaus Alternativen darstellen. Wir müssen samstags mit derselben Leidenschaft und Kampfgeist wie im Cup antreten, um bei der Maretic-Truppe zu bestehen. Es wird eine ganz enge Kiste werden."

 

Die Obersteirer werden sich also vor heimischen Publikum für die hohe Niederlage in St. Pölten rehabilitieren wollen; die Weinviertler wiederum wollen an der Tabellenspitze bleiben und Punkte aus Trofaiach mitnehmen. Beste Vorzeichen also für ein interessantes Handballspiel.......

 

Sportlive: http://oehb.sportlive.at/news/beitrag/trofaiacher-glauben-anihre-chance.html

HBA: http://www.handballbundesliga.at/de/20370

Trofaiach: http://www.handball-trofaiach.at/hba-spielankuender/386-hba-201718-12runde-ankuendigung.html

Facebook: https://www.facebook.com/UHCHollabrunn/

YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCBZ0IphajPtx8OAeU9VbNcA

 

Leave a Reply