Team.jpg
04.06.18
versöhnlicher Abschluss zu Saisonende

Am vergangenen Samstag fand das Qualifikationsturnier zur Damenbundesliga statt. Die Teams aus Graz, Wien-Brigittenau und Hollabrunn kämpften um den Aufstieg bzw. Klassenerhalt in der zweithöchsten Spielklasse.

Hollabrunns Damen, die sich in den letzten drei Wochen unter Neotrainer Michael Huber gut auf dieses Turnier vorbereitet hatten, wurden ihrer Favoritenrolle im ersten Spiel gegen WAT Brigittenau gerecht und setzten sich aber erst nach hartem Kampf mit 21:17 durch.

Das Spiel der beiden Landesmeister endete anschließend mit einem 21:21-Remis. Somit genügte Leeb & Co. im entscheidenden letzten Spiel gegen Graz sogar ein Remis, um die Klasse zu halten.

Angetrieben von einer großartig aufspielenden Schlussfrau Helena Nics boten ihre Vorderleute vor allem im ersten Abschnitt eine bärenstarke Defensivleistung und gingen mit einem 10:3-Vorsprung in die Pause. Nach Wiederanpfiff konnten die Gäste zwar Paroli bieten, hatten aber keinerlei Chance, dem Spielverlauf noch eine entscheidende Wendung zu geben.

Schlussendlich setzten sich Letz & Co deutlich mit 21:15 durch und konnten eine ziemlich durchwachsene Saison doch noch positiv abschließen.

Leave a Reply